26.01.2018    Timo Bernhard startet beim Race of Champions in Riad

Der Porsche Werksfahrer und zweifache Le Mans Sieger und Langstreckenweltmeister stellt sich am 2. und 3. Februar einer ganz besonderen Herausforderung: neben amtierenden Weltmeistern wie DTM Champion René Rast und FIA World Rallycross Champion Johan Kristoffersson steht Timo beim Race of Champions im King Fahad International Stadium in Riad auf dem Grid.

Im hochkarätigen Fahrerfeld finden sich mit David Coulthard, Juan Pablo Montoya, Tom Kristensen, Petter Solberg, Lando Norris, Ryan Hunter-Reay, Josef Newgarden und Helio Castroneves Legenden aus F1, Indy 500, Le Mans und Rallycross.

Für Timo wird es der erste Einsatz beim legendären Rennen in Saudi Arabien nächste Woche sein.
Seine erste Begegnung mit dem Race of Champions hatte er 1989 als er mit seinem Vater zum Rennen auf den Nürburgring kam. “Ich erinnere mich noch genau. An dem Tag war ich als Zuschauer mit meinem Vater vor Ort, aber seither habe ich immer darauf gewartet, selbst dort antreten zu können und jetzt ist es endlich so weit. Ich freue mich sehr auf den berühmten Race of Champions Parallelkurs. Es ist eine große Ehre gegen ein so hochkarätiges Fahrerfeld, mit Top Piloten aus der ganzen Welt, die alle Experten in ihren Kategorien sind anzutreten und ich kann es kaum erwarten!“

Die Neuankömmlinge werden gegen die weltklassige Besetzung wie den zweifachen Indianapolis 500 Sieger und F1 Veteranen Juan Pablo Montoya, der seinen letztjährigen Sieg beim ROC verteidigen will jede Menge zu tun haben.

Das Race Of Champions erstreckt sich über zwei Tage mit zahlreichen Shows auf zwei und vier Rädern.

Am Freitag den 2. Februar findet der ROC Nations Cup statt, wo jeweils zwei Fahrer aus dem gleichen Land gegen die Konkurrenz antreten.

Am Samstag dann der grosse Showdown beim eigentlichen Race Of Champions.


Weitere Infos unter www.raceofchampions.com

Race Of Champions auf Facebook sowie @raceofchampions und #ROCRiyadh auf Twitter.

 

Zurück